Markenpräsenz im öffentlichen Raum

Weniger ist mehr!

Ob in der Rush Hour am HB Zürich oder in den Gassen der Ostschweizer Metropole St.Gallen, überall buhlen Marken um unsere Aufmerksamkeit.

Reichte früher nur eine Leuchtschrift zur Kennzeichnung eines Gebäudes oder eines Einganges, so sehen wir heute vielerorts ein ganzes System von verschiedenen Elementen für die Gebäudebeschriftung (Signaletik). Die frühere Leuchtreklame wurde längst durch die Markenpräsenz im öffentlichen Raum abgelöst. Sie ist bestens geeignet, die Positionierung einer Marke an wichtigen, stark frequentierten Kundenkontaktpunkten zu unterstützen.

Die angestrebte Aufmerksamkeit ist jedoch stark gefährdet. Da sind nervös «flackernde» Bildschirme (Digital Signage) in Schaufenstern und mitten in Menschenströmen auch nicht gerade hilfreich. Sie tragen nebst anderen vielfältigen Werbemitteln zusätzlich zur allgegenwärtigen Informationsüberflutung bei.

Markenpräsenz im öffentlichen Raum ist sinnvoll. Aber nur solange, als sich die verschiedenen Branding-Elemente nicht konkurrenzieren. Eine permanente Addition von Branding-Elementen ist stark zu hinterfragen und bringt Kundinnen und Kunden keinen Mehrwert.

Verzicht wäre angesagt, weniger wäre mehr! (Beispiele siehe unten)

BrandingContext hat viel Erfahrung im Spezialgebiet Signaletik und legt Wert auf die saubere Abstimmung aller Branding-Elemente. Haben Sie Fragen, rufen Sie uns an. Wir sind gerne für Sie da.

Dienstleistungen

Corporate Branding
Grafikdesign
Signaletik
Kunst am Bau
Interimsmandate

 

Kontakt

BrandingContext
Josef Knechtle
Atelier und Designstudio
Tigerbergstrasse 5
9000 St.Gallen

T +41 (0)71 230 16 22
info@brandingcontext.ch

 

Weitere Informationen

Datenschutz
Impressum

 

Geschäftsbedingungen

AGBs, SGD Swiss Graphic Designers